A_20180418.jpg

AMBA

Wenn ich male denke ich nicht. Ich lasse mich innerlich (an)treiben und bediene mich der Schönheit der Natur. Sie ist meine  Lehrerin, und der Wald ist meine Heimat.  Farbbegegnung ist das Gespräch ohne Worte. Mein Malprozess ist intuitiv und nicht wissend. Es entstehen Räume, die die Begegnung der Farben möglich machen. Malen ist magisch. Diese Erfahrung des Schaffens ohne zu wissen treibt mich an.